Segelfahrt Gardasee: Hotel Sole Limone

english version versione italiana
3 Sterne Hotel am Gardasee

Hotel Sole - Via Lungolago Guglielmo Marconi, 36 - 25010 Limone sul Garda - Gardasee - Italien

Hotel Sole - Limone - Gardasee

Hotel Gardasee > Hotel Sole > Hotel und Segelfahrt

Entdecken Sie die bezaubernder Atmosphäre des Sees in einem Urlaub zwischen Relax und Abenteuer. Ein 14-Meter Segelboot mit Skipper steht zu Ihrer Verfügung, auch direkt vor dem Hotel.
Tagesausflüge mit dem Segelboot zur Besichtigung der Inseln und Wasserfälle und der verstecktesten Strände und blauen Buchten des Sees zum ungestörten Tauchen und Schwimmen.
Informationen und Reservierungen bei Maxigarda Yachting: - e-mail: info@maxigarda.com

Die Wunder der 2 Winde vom Gardasee: die Wind bläst immer.
Der Gardasee, zwischen den kalte Spitzen der Dolomiten und der warme Poebene und etwa 65 m über Meereshöhe, ist eine Wunder der Natur wo die nördlichen und die südlichen Winde, wie zwei unablässigen Wächer sich abwechseln, für die Freude der Lieber der Segelsports....
Pelér, die Nordwind: Er ist der König unter den "Gardaseewinden", ein Schönwetterwind. Er ist kontinuierlich und gleichmäßig in den Monaten Juni, Juli, August und September. Er setzt zwischen Mitternacht und 3:00 Uhr morgens ein, (statistisch setzt er während der schönen Jahreszeit von 3 Nächten einmal um 24:00 Uhr ein) zuerst leicht auf dem nördlichen und mittleren Gardasee, dann mit dem Sonnenaufgang auf der gesamten Oberfläche. Charakteristisch für den Pelér sind drei große Wellen; die Höchste dieser drei ist die zweite (für Windsurfer zum Springen ideal) die von mehreren kleinen, meistens von 7 gefolgt werden. Die höchsten Wellen kann man südlich von Torri oder noch größer bei Toscolano beobachten. Am stärksten wird der Pelér meistens sobald die ersten Sonnenstrahlen das Wasser am Westufer bestrahlen. Der Pelér dauert ca. 12 Stunden, wenn er etwas stärker ist als seine üblichen 4/5 Windstärken dann hält er manchmal bis 14.00 oder sogar 15.00 Uhr an. Bringt er starke Wellen mit, wühlt er das kalte Wasser aus den unteren Schichten und bringt es an die Wasseroberfläche. So passiert es, das auch bei starker Sonneneinstrahlung das Seewasser nicht mehr ausreichend aufgewärmt wird und die Óra nicht einsetzten kann. Am späten Nachmittag gibt es spiegelglattes Wasser und "Starke Wasserströmung" besonders in Ufernähe (von Brenzone, Malcesine und Navene). Am frühen Abend setzt dann wieder Nordwind ein.
Óra, die Südwind: Er bläst aus dem Süden und bildet sich aus sehr vielen kleinen Winden, die sich auf der Höhe zwischen Gargnano und Brenzone zur sogenannten "Óra" vereinigen.
Er ist sehr regelmäßig im Frühjahr, Sommer und Herbst. Am Stärksten und am Sichersten ist er allerdings im Sommer, denn er benötigt eine starke Sonneneinstrahlung auf dem Wasser und der umliegenden Bergkette im Norden des Gardasees.
Die Óra beginnt nach abflauendem Pelér um ca. 12:00 oder 13:30 Uhr und hält bei normaler Wetterlage immer bis Sonnenuntergang an.

Gastfreundliche Unterkunft

© 2004-2008 - Hotel Sole - Limone s/G.

best resolution 1024x768

Lift Bar Heizung Telefon TV SAT Kühlschrank Tresor Garagenparkplatz

Wandern Gardasee Wanderwege